Martin Ziaja

Martin Ziaja

Im Alter von 13 Jahren hielt Martin Ziaja zum ersten Mal einen Bass in der Hand und merkte schnell, dass er mit diesem Instrument Großes erreichen kann. Was folgte, ist eine Erfolgsgeschichte, die seines Gleichen sucht: Zwei Jahre später belegt er beim Landeswettbewerb „Jugend Jazzt“ den zweiten Platz, im Jahr darauf kann er diesen Erfolg toppen und den Wettstreit für sich entscheiden.

Über verschiedene Engagements in den unterschiedlichsten Projekten trifft er im Bochumer „Riff-Club“ auf den „perfekten Pop-Sänger“ (O-Ton Ziaja) Daniel Hall. Beide merken schnell, dass sie musikalisch und menschlich auf der gleichen Welle surfen, aus vereinzelten Kooperationen wird ein fester Platz Ziajas in der Band „Fresh Music Live“. „Es macht einfach großen Spaß, weil sich alle in der Band auf einem musikalischen Top-Niveau bewegen.“ Dass es darüber hinaus menschlich stimmt bei FML gehört zum Erfolg der Ausnahmemusiker.

Nicht nur als Bassist bei FML sorgt Martin Ziaja für Furore: Projekte mit Marc Terenzi und Udo Jürgens, Studioarbeiten für Hape Kerkeling oder die Stephanie Heinzmann Tour 2000 sind nur vier Beispiele, stellvertretend für die breitgefächerten Engagements, die Ziaja bereits erfolgreich für sich verbuchen konnte. Darüber hinaus war er als Akteur (Janusz Popolski) und Co-Produzent mit der vielumjubelten „Popolski Show“ für den deutschen Fernsehpreis nominiert. Martina Ziaja ist der lebende Beweis dafür, dass man durchaus erfolgreich auf mehreren Hochzeiten tanzen kann. Man braucht nur eine gehörige Portion Talent, Energie und Ausstrahlung, womit Ziaja reichlich gesegnet ist.